Ulf Schiewe

Autor

Tauchen Sie ein in die Welt meiner Abenteuer:

Stacks Image 1945
Ritter und Troubadoure
Das Frankreich des 12. Jahrhunderts ist geprägt von tiefer Gläubigkeit, von den Gräuel der Kreuzzüge, vom entstehenden Rittertum und den Idealen einer höfischen Kultur. In dieser unruhigen Zeit spielt die Saga der provenzalischen Familie Montalban.
Stacks Image 1953
Abenteuer in der Karibik
Im 17. Jahrhundert bemüht sich Spanien, seine Kolonien in der Neuen Welt zu schützen und sein Handelsmonopol aufrecht zu erhalten, das immer wieder von Seeleuten anderer Nationen unterlaufen wird. Es ist die Zeit der Schmuggler, Bukaniere und Piraten.
Stacks Image 1949
Normannen in Italien
Sie kommen als Söldner und kämpfen für lombardische Fürsten. Bald aber werden es immer mehr. Sie plündern Klöster und erpressen Schutzgelder. Unter Führung der Hauteville-Brüder, allen voran Robert Guiscard, dem Schlitzohr, beginnen sie den Mezzogiorno zu unterwerfen.

Die große Normannen-Saga geht weiter:

Band IV ab 1. Dezember 2016 in den Läden

Der Sturm der Normannen

Gold des Südens
Süditalien 1057: Für den jungen Normannen Gilbert und seinen Herrn Robert Guiscard stehen die Zeichen schlecht. Innere Zerrissenheit und Bruderkrieg drohen das Normannenreich zu zerstören. Auch der Papst sinnt auf Rache, und die heimliche Liebe der Fürstin Gaitelgrima bringt Robert in den Kerker. Ein erbitterter Kampf um die Herrschaft entbrennt. Nur Gilbert kann seinen Herrn noch retten. Doch er steht allein gegen eine gewaltige Übermacht.

Hintergrund: Das Normannenreich ist zu diesem Zeitpunkt kein einheitliches Reich mit einem Herrscher, wie wir uns das heute vielleicht vorstellen. Es ist im Grunde durch die Eroberungen verschiedener Raubritterführer entstanden, die jeder für sich Gebiete erobert und sich zu einem losen Bund zusammengeschlossen haben. Im Grunde wie Mafia-Klans, die vom Grafen in Melfi koordiniert werden. Dieser ist zur Zeit des Romans Onfroi de Hauteville, der Bruder Robert Guiscards.

Unter den Baronen ist man sich aber gar nicht immer einig. Man ist auf die Brüder Hauteville neidisch, da sie inzwischen am meisten Land besitzen. Einer der Barone will Onfroi verdrängen. Seine eigenwillige Gemahlin Gaitelgrima, die Prinzessin von Salerno, spielt in diesem Buch wieder ein wichtige, wenn auch zweifelhafte Rolle. Ihre heimliche Liebe zu Robert bringt ihn in Teufelsküche.

Denn selbst die Brüder Hauteville haben Streit miteinander. Robert landet im Kerker. Überhaupt droht die gesamte Bruderschaft der Normannen auseinander zu brechen. Und Gilbert ist auf sich allein gestellt, um seinem Herrn zu helfen und sich gegen eine feindliche Übermacht durchzusetzen und für Ordnung zu sorgen.

Dazu kommt, dass der neugewählte Papst die aggressive Politik der Kirche gegen die Normannen erneuern und sie endlich aus dem Land jagen will. Da tritt ein hoher Vertreter Roms auf den Plan, ein gewisser Ildebrando di Saona. Er hat andere Ideen, was die Normannen betrifft. Mit Erfolg. Dieser Ildebrando ist nicht irgendwer, denn Jahre später wird aus ihm der Papst Gregor VII.
Vorbestellen bei:
Knaur TB
448 Seiten
TB: EUR 9,99


Bei Amazon: